Letztes Feedback

Meta





 

Längst nicht perfekt

Ich bemerke, wie stark das alte Jahr noch an mir klebt, mit den alten Gewohnheiten und Rhythmen. Gar nicht einfach, sich dagegen aufzulehnen. Es läuft nicht alles sofort so glatt, wie ich es mir von mir gewünscht hätte. Aber dieses Mal werde ich mich dafür nicht schlecht fühlen. An Neujahr hatte ich bisher immer sehr hohe Erwartungen an mich selbst. Ich hatte eine Liste mit den guten Vorsätzen und vom ersten des Jahres an sollte es verdammt nochmal alles so laufen wie ich es wollte! Ich dachte, wenn der erste Fehler begangen wurde, wäre ich von nun an nachlässig und habe verloren. Leider kam es auch so. Denn dieser hohe Druck und die tiefe Enttäuschung bei den allerkleinsten Fehlerchen nahmen mit die Kraft und die Ausdauer zum Weitermachen. Ich hatte meiner Meinung nach ja bereits verloren, warum dann weiter machen? Deshalb sehe ich es jetzt etwas relaxter-meinetwegen! Sicher, ich bin eine Perfektionistin und strebe nur das beste an, aber ein Fehler oder eine wiederkehrende alte Gewohnheit haut mich jetzt nicht mehr aus der Bahn. Es ist nicht schön, aber völlig ok und beim nächsten Mal klappt es schon etwas besser. Einfach nach vorne sehen.

2.1.14 13:05, kommentieren

Der 100 Tage-Plan

Hundert Tage dauert es, bis wir uns an etwas Neues insoweit gewöhnt haben, dass es zur Gewohnheit wird. Das ist der Schlüssel zum Erfolg. Denn der Grund, warum auf die (auch noch so gut gelaufene) Diät der Jojo-Effekt folgt, ist dass wir die neuen Muster nicht verinnerlicht hatten. Für den Erfolg einer Diät, eines Sportprogramms oder anderen Projekts gehen nur sehr wenige Prozent auf das Konto des Durchhaltevermögens. Der Löwenanteil wird von den gewohnten Mustern in uns bestimmt. Man muss man also 100 Tage lang kämpfen um sie zu überschreiben. Bis Anfang April durchhalten und dann ist es leicht. 100 Tage mögen lang sein, aber auf keinen Fall zu Lang für ein Wunsch-Leben.

1.1.14 21:27, kommentieren

Frohes neues Jaa!

Jaa! Damit begrüße ich 2014. Letztes Jahr sagte ich "dies wird mein Jahr". Mir ist einiges an gutem wiederfahren, aber nicht alles war gut. Ich habe noch viel an mir zu arbeiten. Deshalb sage ich jetzt: " Dieses Jahr MACHE ICH zu meinem Jahr"! Ich übernehme jetzt die Kontrolle und schnappe mir meine Träume selbst. Dann kann ich auch sicher sein, dass ich sie erfüllt bekomme.

1.1.13 02:20, kommentieren

Alles auf Null!

Ab dem 01.01. beginnt ein Neustart. Das Jahr trägt sozusagen weiß. Denn es ist unschuldig. Wir haben noch keine Sünden begannen, keine Sporteinheiten aus Faulheit ausfallen lassen oder Fressattacken nachgegeben. Alles, was wir uns vornehmen ist möglich und wir können fest daran glauben. Das ist guter Rückenwind für das Erfüllen und Durchhalten der guten Vorsätze. Ich freue mich schon auf das neue Jahr und damit auf meinen "Neuanfang".

30.12.13 21:54, kommentieren

Nach vorne schauen

Für den Feriertags-Speck werde ich keine Tränen verdrücken, denn es geht auf das neue Jahr zu. Dort fällt es mit der Power der guten Vorsätze leicht, die ungeliebten Fettpölsterchen gegen einen Traumbody auszutauschen. Ich freue mich auf das neue Jahr!

29.12.13 02:10, kommentieren